Dr. Benjamin Schmittlein. Rechtsanwalt

Schwerpunkte

Benjamin Schmittlein berät Unternehmen und Führungskräfte in allen Bereichen des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts. Er vertritt seine Mandanten bundesweit in gerichtlichen und außergerichtlichen Verfahren.

Benjamin Schmittlein verfügt über umfassende Expertise im Bereich der Vergütungsregulierung (insbesondere VorstAG, InstitutsVergV und VersVergV).

2014 wurde Benjamin Schmittlein von der Ludwig-Maximilians-Universität München zum Dr. jur. promoviert. Seine Dissertation zum Thema „Verbands-Compliance“ wurde durch Professor Dr. Volker Rieble betreut. In ihr befasst er sich mit der Rechtstreueverantwortung von Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften.

Vita

  • Rechtsanwalt
  • seit 2014 Rechtsanwalt, Staudacher Annuß Arbeitsrecht. (vormals: staudacher Arbeitsrecht.), München
  • 2014 Promotion durch die Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Referendariat in München mit Stationen bei Freshfields Bruckhaus Deringer LLP
    und Gibson Dunn & Crutcher LLP
  • 2009-2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand von Professor Dr. Volker Rieble am Zentrum für Arbeitsbeziehungen und Arbeitsrecht (ZAAR), München
  • Studium der Rechtswissenschaften in München und Lausanne
  • 1 Tochter und 1 Sohn

Veröffentlichungen

  • Herbert Utz Verlag (2015) – „Verbands-Compliance“
  • Verlag C.H. Beck (2011) – „Vergütung von Vorständen und Führungskräften, Vergütungsregulierung durch VorstAG und Aufsichtsrecht“ (Mitautor)

Mitgliedschaften

  • Altstipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung
  • Münchener Anwaltverein e.V.
  • Verein zur Förderung arbeitsrechtlicher Forschung e.V.

Sprachen

Deutsch, Englisch